Druckverfahren CD-Herstellung

Druckverfahren CD-Herstellung – diese Verfahren werden genutzt.

In folgendem Artikel möchten wir ein wenig auf zwei gängige Druckverfahren in der CD-Herstellung bei Kleinauflagen eingehen. Im Artikel “Pressung, Kleinauflage und mehr – der Unterschied” haben wir die vier wichtigsten Druckverfahren der CD-Herstellung bereits angerissen. Den Offset-Druck, den Siebdruck, das Inkjet-Verfahren und den Thermo Re-Transfer. Besonders auf die beiden letzten werden wir uns nun im Detail anschauen.

 

Begriffserklärung Inkjet und Thermo Re-Transfer

Was ist der Inkjet-Druck?

Im Inkjet-Verfahren wird die CD mit gewöhnlicher Tinte bedruckt. Ähnlich, wie Du es von Deinem normalen Tintenstrahldrucker von Zuhause kennst, wird die Farbe über eine Düse auf den CD-Rohling übertragen.

Was ist der Thermo Re-Transfer-Druck?

Im Thermoretransferdruck wird, durch Erwärmung des Druckkopfes, die Farbe von einem Farbband abgelöst und auf das Transferband übertragen. Von diesem Retransferband wird dann das Cover auf die CD aufgeschmolzen.

 

Unterschied zwischen Inkjet und Thermo Re-Transfer

Druckqualität

Die Druckqualität bei der CD Herstellung hängt beim Inkjet-Verfahren sehr stark vom gewählten Drucker und des gewählten Rohlings ab. Auch hier, bietet sich der Vergleich mit dem “heimischen” Drucker an. Ein minderwertiger Drucker kann keine hochwertigen Drucke erzeugen. Beim Thermo Re-Transfer erfolgt der Druck fast immer fotorealistisch. Einige Hersteller von Thermodruckern preisen Ihre Geräte sogar mit einer Druckqualität “schärfer als auf Fotos” an.
Geht bei einem Inkjet-Drucker die Tinte aus, hat dies auch Auswirkung auf die Druckqualität. Sobald zum Beispiel eine Farbkartusche leer ist, oder sich dem Ende neigt, gibt es häufig erhebliche Abweichungen bei den Farben. Besonders bei größeren Auflagen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die erste CD anders aussieht, als die letzte CD. Bei einem Thermo Re-Transfer gibt es keinen Qualitätsverlust, da das benutzte Farbband von Anfang bis Ende die gleiche Farbmenge beinhaltet. Bei der CD Herstellung sollte also auf jeden Fall auf die Menge der herzustellenden CDs geachtet werden. Möchte man eine große Menge CDs bedrucken lassen, empfiehlt es sich, eine Firma zu suchen, die den Thermo Re-Transfer anbietet.

Trocknungszeit

Die bedruckten CDs im Inkjetverfahren benötigen einige Sekunden bis die Farbe vollständig getrocknet ist. Berührt man die bedruckten CD Rohlinge, verschmiert die Farbe und man muss die CD neu bedrucken. Im Thermo Re-Transfer wird Dein CD-Label direkt mit Wärme auf die CD geschmolzen und ist sofort anfassbar.

Haltbarkeit

CDs bedrucken lassen hat auch immer etwas mit Langlebigkeit zu tun. Man möchte die CD auch nach Jahren noch in den Händen halten können. Leider ist das mit dem Inkjetverfahren nicht immer möglich. Die CDs, die im Thermo Re-Transfer bedruckt werden zerkratzen nicht, bleichen nicht aus, sind UV-beständig und wasserfest. Im Inkjet-Druck sieht das anders an. Die CDs sind sehr anfällig für äußerliche Einwirkungen. So wie es ein normales Papier auch ist.

Produktionskosten

Die Kosten im Thermo Re-Transfer sind einfach kalkulierbar. Egal, ob Du einfach nur einen winzigen kleinen Punkt oder ein fotorealistischen Volldruck auf Deiner CD möchtest, jede CD bekommt einen festen Platz auf dem Farbband. Die Kosten sind also immer gleich. Das macht es für uns als “Presswerk” in der CD-Herstellung einfach, einen festen Preis anzugeben. Beim Inkjetverfahren wird immer nur so viel Farbe genutzt, wie auch tatsächlich benötigt wird. Das klingt im ersten Moment zwar gut, hat aber enorme Schwankungen in den Kosten zur Folge. Die Kosten werden unter Umständen im Nachgang an Dich, also den Kunden der CD-Herstellung, weitergegeben. (Anmerkung: Leider wurde uns von einigen Kunden in der Vergangenheit berichtet, dass die CD-Druckerei einen höheren Preis wollte, weil der Druck zu viel Farbe hatte, lasse Dir also auf jeden Fall ein verbindliches Angebot erstellen.)

 

Fazit: Welches Druckverfahren sollte ich nehmen?

Wie Du sicherlich schon aus dem Artikel rauslesen konntest, sind wir kein Fan des Inkjet-Verfahrens. Außer der günstigen Anschaffungskosten für die Maschine, die sich unter Umständen im Preis für Dich bemerkbar machen kann, gibt es in unseren Augen keinerlei Gründe, sich für eine CD Herstellung im Inkjet-Druck zu entscheiden. Willst Du eine Pressung bzw. CD Herstellung in Kleinauflage, an der Du lange Freude hast, solltest Du Deine CDs mindestens im Thermo Re-Transfer bedrucken lassen.

 

Anmerkung zum Siebdruck und zum Offsetdruck

In diesem Artikel haben wir den Siebdruck und den Offsetdruck für die CD-Herstellung nicht berücksichtigt. Auch wir greifen neben dem Thermo Re-Transfer auf diese beiden Druckverfahren zurück. Sowohl der Siebdruck, wie auch der Offsetdruck werden aus Kostengründen häufig bei etwas größeren Auflagen genutzt. Da wir uns in diesem Artikel aber auf die CD-Herstellung Kleinauflagen konzentriert haben, haben wir die beiden Druckverfahren nicht behandelt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.